RDG-E: Endoskopaufbereitung

Reinigung & Desinfektion durch Endoskopaufbereitung/RDG-E/RDGE


Für Kliniken, Krankenhäusern oder Praxen – als große Durchreichemaschine oder kompaktes Einbaumodell: Unsere Reinigungs- und Desinfektionsgeräte für Endoskope (RDG-E) bieten für jede Anforderung die richtige Lösung. Mit dem zunehmenden Gebrauch von Endoskopen steigt auch das Infektionsrisiko durch nicht einwandfrei aufbereitete Instrumente. Daher gilt in diesem Medizinbereich absolute Vorbeugung gegenüber (un)gewollter Übertragung von Verunreinigungen. Mit den RDGE der Hartmann GmbH wird das Kontaminationsrisiko durch Endoskopiegeräte auf den kleinsten Bruchteil minimiert. Unser RDG-E-Sortiment ist auf Höchstleistungen ausgelegt. Somit können Sie - mittels normkonformen chemischen und thermischen Desinfektionsprozessen - flexible Endoskope (Flexoskope), Gastroskope, Bronchoskope, starre Endoskope (Boroskope), Koloskope sowie Urethrozystoskop ganz einfach maschinell aufbereiten. Durch die hochwirksame Kanalspülung wird sichergestellt, dass jeder einzelne Kanal gereinigt, desinfiziert, überwacht und gemessen wird. Das Besondere: Unsere RDG-E sind mit doppeltürigen Durchreichevarianten ausgestattet, um Ihnen eine strikte Trennung von Rein- und Unreinräumen zu erlauben. Mehr zur Anforderungen an die Hygiene finden Sie direkt auf der Seite des Robert Koch Instituts.

Was ist der Unterschied zwischen Boreskopen und Flexoskopen?

Die starren und halbstarren Endoskope werden als Boreskope (engl. Borescope) bezeichnet. Ein starres Boreskop nutzt zur Bildübertragung ein Linsensystem. Im Gegensatz dazu besitzt ein halbstarres Boreskop einen starren Schaft. Die Bildübertragung erfolgt durch ein Glasfaserbündel. Starre Boreskope sind durch ihre robuste Bauweise besonders für den harten Industriealltag konzipiert. Durch ein objektivseitig reflektierendes Schwenkprisma können Hohlräumen besser betrachtet werden. Ein Beispiel für das starre Endoskop ist das in der Urologie verwendete Zystoskop.

Das flexible Endoskop (engl. Fiberscope) überträgt Bild und Licht über Glasfaserbündel. Dank des praktikablen Durchmessers sind die flexiblen Endoskope mit auswechselbaren statt festmontierten Objektiven sowie Arbeitskanälen ausgestattet. Beispiele für Flexoskope sind u.a. Rhinoskop (HNO), Gastroskop (Gastroenterologie) und Bronchoskop (Pneumologie).



Unser aktuelles Angebot zur Endoskopaufbereitung/RDG-E/RDGE:


 

Mehr Informationen zur Endoskopaufbereitung/RDG-E/RDGE anfordern

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind für eine weitere Bearbeitung Ihrer Anfrage erforderlich und auszufüllen.

Ihr Anliegen


Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@hartmann-gmbh.eu widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bitte rechnen Sie 5 plus 8.
Diese Seite verwendet Cookies Weiterlesen …